Liebes Mitglied,

Liebes Mitglied,

erstmal wünschen wir Dir ein gutes und Gesundes Jahr 2021.

Wie Du sicherlich schon mitbekommen hast, wurde die behördliche Schließung bis auf weiteres (31.01.21) verlängert.

Dank der Unterstützung von ca. 85% der Mitglieder, die ihren Beitrag weiterhin zahlen, konnten wir unsere Fixkosten decken.

Dafür möchten wir uns nochmals von ganzem Herzen bedanken, denn das ist nicht selbstverständlich in dieser verrückten Zeit.

Solltest Du in der aktuellen Situation selbst in Schwierigkeiten sein, so können wir auch die Beitragszahlungen aussetzen und Dir eine Ruhezeit mit Vertragsanpassung einrichten.

Durch dieses beidseitig solidarisches Verhalten ist gewährleistet, das wir zusammen diese schwierige Situation meistern und am Ende des Lockdowns wir wieder für Dich da sein dürfen.

Wir wollen nichts geschenkt bekommen und werde alle weitergezahlten Beiträge wie bereits bei der ersten Schließung voll ausgleichen, darauf kannst Du dich hundertprozentig verlassen.

Gerade jetzt im Januar, wo Gesundheit, Fitness und ein starkes Immunsystem so wichtig sind, dürfen wir leider nicht vor Ort für Dich da sein.

Aber wir lassen Dich natürlich nicht allein - wir sind telefonisch (auch AB) und online ([email protected]) für Dich da und haben viele Tools für unsere Mitglieder vorbereitet.

Schau unbedingt rein bei [email protected] für Dein Fitnessprogramm zuhause.

Folge uns auf Facebook, Instagram, unserer Webseite https://injoy-schifferstadt.de und installiere die INJOY Schifferstadt App aus dem AppStore / PlayStore.

Dort gibt es immer aktuelle Informationen und Vorträge der Experten Allianz e.V., bei der wir Mitglied sind, zum Thema Muskeltraining, Ernährung und Gesundheit.

Und möchtest Du jetzt deine überflüssigen Weihnachtspfunde loswerden, so haben wir ein Ernährungsprogramm, das sehr effektiv und zugleich bis zu 100% von deiner Krankenkasse bezuschusst wird.

Das Ernährungsprogramm myintense+ von myline ergänzt sich perfekt mit unserem Online Training [email protected]

Wenn Du mehr erfahren möchtest dann sende uns eine E-Mail an [email protected]

Bleib fit und gesund, auf ein baldiges Wiedersehen.

Herzliche Grüße,
Tom Glaser und das gesamte Team.

Genau jetzt - Gesund und schlank zu Hause!

Genau jetzt - Gesund und schlank zu Hause!

Liebes Mitglied,

wir sind zuversichtlich, dass wir schon bald wieder dein INJOY Schifferstadt öffnen dürfen.

Bis dahin haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir dich, jetzt wo du viel zu Hause bist, unterstützen können, gesund und schlank zu bleiben oder zu werden.

Gerade jetzt braucht vor allem Dein Immunsystem die richtige Schubkraft, also gutes und vitalstoffreiches Essen.

Denn im Essen stecken nun mal die Stoffe, die dein Immunsystem unterstützen und stark machen.

Deshalb gilt, wenn nicht jetzt, wann dann?

Nutze ganz einfach unser, von allen Krankenkassen bis zu 100% bezuschusste,
Online-Abnehmprogramm ”myintense+“

Im Programm steht Dir eine, mit großer Sorgfalt, zusammengestellte Rezeptdatenbank zur Verfügung.

Damit bekommt dein Körper genau die Nährstoffe, die er jetzt dringend braucht.

Ganz nebenbei nimmst Du, wenn du das möchtest, auch noch richtig gut ab.

Das Beste, das myintense+ Programm kannst Du ganz bequem von zu Hause aus mitmachen!

Für dein wichtiges Training unterstützen wir dich mit unseren Online-Trainingsvideos bei Fit at Home.

- Mehr als 1.000 Kurse, 30 Programme, 20 Sportarten
- Abnehmen, fit werden, Spaß haben
- Ganz einfach zu Hause trainieren
-Training individuell oder nach Plan
- Die besten Trainer Deutschlands
- Kurse für jedes Level

Wenn Du mehr erfahren möchtest dann sende uns eine E-Mail an

[email protected]

oder rufe uns unter der 06235 / 4233 an.

Solltest Du außerhalb der Bürozeiten anrufen, sprich uns bitte aufs Band und wir rufen Dich umgehend zurück.

Bleib gesund und pass bitte auf Dich auf.


Dein Team INJOY Schifferstadt

WHO empfiehlt 21 Minuten Bewegung pro Tag!

WHO empfiehlt 21 Minuten Bewegung pro Tag!

Neben Ausdauersport spielt dabei auch Krafttraining eine große Rolle.

Erwachsene brauchen mindestens 21 Minuten Bewegung pro Tag!

Die Weltgesundheitsorganisation hat neue Bewegungsempfehlungen für Kinder und Erwachsene herausgegeben.

Corona hat den Kampf gegen den inneren Schweinehund erschwert, unterstützt durch den Winter. Die Fitnessstudios und Sportvereine sind geschlossen, die Sonne geht um halb fünf unter. Nach Feierabend noch eine Runde im Dunkeln joggen oder spazierengehen ? für viele ist die Überwindung zu groß.

Doch auch zu Hause sportelt es sich nur schwer, wenn die Nachbarn in der Wohnung darunter bei jedem Sprung zusammenzucken.

Dass es dennoch wichtig ist, die Muskeln zu stärken und den Kreislauf zu fordern, weiß jeder.

Die Weltgesundheitsorganisation hat nun neue Empfehlungen für Kinder und Erwachsene veröffentlicht ? verbunden mit Daten, die die Folgen des Bewegungsmangels aufzeigen.

Mehr als 25 Prozent der Erwachsenen bewegen sich demnach zu wenig, bei den Jugendlichen sind es aufgrund des größeren Bewegungsbedarfs sogar rund 80 Prozent.

Im vergangenen Jahrzehnt wurde bei diesen Zahlen keine Verbesserung beobachtet. Nach Schätzungen der WHO könnten im Jahr weltweit vier bis fünf Millionen vorzeitige Todesfälle verhindert werden, wenn Menschen körperlich aktiver wären.

Wer noch Argumente fürs Sporttreiben braucht, muss sich jedoch nicht gleich mit dem Tod auseinandersetzen. Regelmäßige Bewegung kann auch Symptome von Depression und Angst mildern, die Schlafqualität verbessern, einen Abbau der geistigen Fähigkeiten verlangsamen und das Gedächtnis schärfen. Auch bei Rückenschmerzen hilft Bewegung oft weiter.

Und: Wer heute fit ist, baut fürs Alter vor, kann sein Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes Typ II und Krebs senken.

Die Empfehlungen für Erwachsene und Kinder im Detail

Eine Nachricht, die der WHO wichtig ist: Jedes bisschen Bewegung nutzt. Dazu zählen manche Forscher selbst das Aufstehen in der Werbepause beim Fernsehen. Mehr ist aber natürlich besser.

Erwachsenen empfiehlt die WHO unabhängig vom Alter jede Woche mindestens zweieinhalb bis fünf Stunden mäßig anstrengende Bewegung ? darunter fallen etwa zügiges Gehen, wenn man den Bus noch erwischen will, das schnelle Radeln zur Arbeit oder Rasenmähen. Das sind bei 2,5 Stunden pro Woche im Schnitt mindestens 21 Minuten Bewegung pro Tag.

Auch Menschen mit chronischen Krankheiten oder Behinderungen sollten versuchen, die Empfehlungen so gut wie möglich zu erfüllen, schreibt die WHO.

Alternativ können Erwachsene mindestens 75 bis 150 Minuten pro Woche intensiven Ausdauersport treiben, also Basketballspielen, Joggen gehen oder bei Cardio-Kursen auf der Stelle springen.

Es sei zudem möglich, moderate und anstrengende Bewegung miteinander zu kombinieren, schreibt die WHO. Wer also eine Stunde pro Woche anstrengendes Training absolviert und jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, hat das Mindestpensum an Ausdauersport schnell erfüllt. Wer mehr schafft, profitiert auch stärker.

Zusätzlich empfiehlt die WHO außerdem, noch an mindestens zwei Tagen pro Woche Kraftsport zu treiben oder Sporteinheiten einzulegen, bei denen alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers trainiert werden. Neben Gerätetraining oder Übungen wie Liegestütze und Kniebeugen können auch Sportarten wie Yoga und Pilates dazu beitragen, Muskeln aufzubauen.

Quelle: https://www.spiegel.de/
https://www.euro.who.int/de/home

Besondere Helden

Besondere Helden

Sehr geehrte Bundesregierung, liebe Gesundheitsexperten,

hier ist unsere Antwort auf Ihre Videos, die Sie unter dem Hashtag #besonderehelden ins Netz gestellt haben.

Wir teilen ausdrücklich Ihren Wunsch, unter anderem mittels ”social distancing“ dem Corona-Virus den Kampf anzusagen.

Allerdings halten wir die von Ihnen dargestellte Form des Rückzugs mit Inaktivität, schlechter Ernährung und zuckerhaltigen Getränken für falsch.
Wissenschaftler sind sich einig, dass insbesondere Aktivität und qualifiziertes Muskeltraining nicht nur für ein intaktes Immunsystem die richtigen Lösungen sind.

Um unser Gesundheitssystem auch zukünftig vor Überlastungen zu schützen, müssen wir Menschen in Bewegung bringen.

Dafür stehen insbesondere die Fitness- und Gesundheitsstudios.
Zum Thema Wohnzimmerhelden...

Aber auch im heimischen Wohnzimmer werden Helden gemacht. Helden, die den Bierkrug nicht leeren, sondern als Trainingsgerät nutzen. Helden, die nicht Fastfood essen, sondern sich bewusst und gesund ernähren.
Helden, die schon jetzt dafür sorgen, dass Krankenkassenbeiträge auch in 20 Jahren noch bezahlbar bleiben, indem sie Problemen wie Sarkopenie effektiv vorbeugen.

Lassen Sie uns gemeinsam in einem überparteilichen Konsens die Chancen unserer Zeit nutzen.
Die Menschen suchen nach Perspektiven für ihre Gesundheit. Sagen wir ihnen: ”Du kannst jetzt etwas für dich tun.“

Das gesamte INJOY Schifferstadt Team
#injoyschifferstadt #fitnesshelden

Sollte kein Blauer Button "Video starten" sichtbar sein, sieh das Video direkt bei YouTube unter: https://www.youtube.com/watch?v=Npu9MBt8qCc